Unser Gerätehaus
                

Da das alte Gerätehaus am Teich den steigenden Ansprüchen an die Feuerwehr nicht mehr standhielt, da es zu klein und zu feucht war, kam es zu Überlegungen über einen Neubau. Von der Gemeinde wurde dazu eine Scheune erworben. Erst sollte nur ein Gerätehaus gebaut werden, danach wurde beschlossen, dass in Feierabendtätigkeit noch 2 Wohnungen darüber entstehen sollen. Als sämtliche Formalitäten abgeschlossen waren, begannen am 17.02.1973 unter Leitung von Kamerad Ing. S. Richter die Arbeiten. Der erste Bauabschnitt, die Fertigstellung des Gerätehauses, erfolgte am 10.04.1974.
Die Kameraden verpflichteten sich zu 25 Std. unentgeltlicher Arbeit. Insgesamt wurden 3800 Std. geleistet. Die feierliche Übergabe erfolgte am 01. Mai 1974. Der Ausbau der 2 Wohnungen über dem Gerätehaus wurde 1975 beendet. Im August 1975 konnte Kamerad H. Frust mit seiner Familie in die neue Wohnung einziehen. Die Zweite erhielt W. Jäpel. 
Seit dieser Zeit verfügen wir über eine Fahrzeughalle, wo unsere Fahrzeuge untergestellt sind und eine Garage, in der der Ölwehranhänger und unser Wettkampf-TSA stehen. Auch die persönlichen Ausrüstungsgegenstände, die erst jeder zu Hause hatte, wurden jetzt im Gerätehaus untergebracht. Der dazugehörige Schulungsraum bot 30 Kameraden Platz. 1982 erfolgte ein Ausbau unseres Gerätehauses, wodurch sich auch unser Schulungsraum vergrößerte und im Sommer 2000 wurden die alten schweren Holztore durch neue Sektionaltore ersetzt. Über den Jahreswechsel 2005/2006 wurde im Bereich des früheren Gebäudeeinganges ein Sanitärtrakt angebaut. Im Jahr 2007 sind Instandhaltungsarbeiten in der Fahrzeughalle und der Zufahrt erfolgt. Seit der Erbauung kümmert sich mit großem Engagement unser Kamerad Heinz Frust um die Ordnung im und um das Gerätehaus, um die Funktionalität und um die Außenanlagen.   





Werbung
 
 
Heute waren schon 1 Besucher (14 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=